Rechtsanwalt für Denkmalschutz in München

Rechtsanwälte Schneider & Collegen München beraten Sie als Bürger, Unternehmer, Kommune, Institution, Interessengemeinschaft oder Bürgerinitiative umfassend und unabhängig mit der Kompetenz von Fachanwälten im Verwaltungsrecht, auch bei einem Problem mit der Denkmalschutzbehörde.

Vertretung gegenüber der Unteren Denkmalschutzbehörde

Das Bayerische Denkmalschutzgesetz schränkt wesentliche Grundrechte eines Grundbesitzers bzw. eines Eigentümers einer Immobilie ein. Ganz erheblich wird das Grundrecht auf Eigentum gem. Art. 14 Grundgesetz (GG) und Art. 103 der Bayerischen Verfassung (BV) im Falle einer denkmalschutzrechtlichen Enteignung eingeschränkt.

Denkmalschutzrechtliche Erlaubnis

Auch eine Anordnung auf Erhaltung eines Baudenkmals durch die untere Denkmalschutzbehörde – meist in Abstimmung mit dem Landesamt für Denkmalpflege, dem Heimatpfleger oder dem Landesdenkmalrat – schränkt den Eigentümer massiv in seiner Handlungsfreiheit ein. Schon das Betretungsrecht und das Auskunftsrecht der Denkmalschutzbehörde stellt meist eine erhebliche Einschränkung dar.

Denkmalschutzrechtliche Anordnung

Wir beraten und vertreten Sie gegen die Denkmalschutzbehörde, insbesondere auch dann, wenn eine denkmalschutzrechtliche Erlaubnis für eine Baumaßnahme (z.B. Wärmedämmung, Errichtung einer Photovoltaikanlage auf dem Dach) an einem in der Denkmalliste enthaltenen Einzeldenkmal oder an einem Anwesen in einem sog. Ensemble nicht erteilt wird oder Sie gar eine Baueinstellungsverfügung oder Beseitigungsanordnung erhalten. Regelmäßig von Bedeutung ist auch das denkmalschutzrechtliche Vorkaufsrecht, handelt es sich doch in der Regel um besondere, auf dem Immobilienmarkt kaum verfügbare Objekte.

Sie haben Fragen. Wir geben Ihnen Antworten.